Welche Energiesparlampe oder LED ist die Richtige?

Ab dem 1. September werden nach einem Beschluss der EU die meisten herkömmlichen Glühbirnen schrittweise aus dem Verkehr gezogen, die Haushalte müssen dann ihren Ersatzbedarf mit Energiesparlampen decken. Die EU will damit bis 2020 rund 15,5 Mio. Tonnen Kohlendioxid pro Jahr in den Mitgliedstaaten einsparen.

Im Vergleich zu einer herkömmlichen Glühbirne verbraucht eine Energiesparlampe 80 – 75 % weniger Energie. Das heißt, dass eine 75-Watt-Glühbirne durch eine 15-Watt-Energiesparlampe ersetzt werden kann. Die Mehrkosten für die umweltfreundliche Leuchte rentieren sich über die längere Lebensdauer und die eingesparten Stromkosten: Hält eine Glühlampe nur max. 2000 Stunden, bringt es die Energiesparleuchte auf 6000 – 15.000 Stunden.

Unter dem Link www.energieagentur.nrw.de/lampen

der EnergieAgentur.NRW können Sie mit vier Klicks mit Hilfe der neuen Online-Datenbank eine für Ihren Zweck richtige Leuchte finden. Der sog. LAMPEN.navi vereinfacht die Suche nach dem richtigen Leuchtmittel im Hinblick auf Art der Fassung, Form des Leuchtkörpers, Lichtfarbe, Abstrahlwinkel, Helligkeit und Leistung. (Quelle:EnergieAgentur.NRW)lampen-navi

FacebookmailFacebookmail