Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht!

Im Jahr 2017 finden zwei wichtige Wahlen statt: Am 14. Mai 2017 die Landtagswahl und im September 2017 die Bundestagswahl.

Für diese Wahlen sind Wahlvorstände in den 14 Stimmbezirken im Gemeindegebiet zu berufen. Außerdem werden 2 Briefwahlvorstände gebildet. In den Wahllokalen werden insgesamt rund 130 Personen für die ordnungsgemäße Durchführung der Wahlen sorgen.

Die Wahlvorstände sind in der Regel mit wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Much besetzt. Ein Wahlvorstand hat die Aufgabe, im Wahllokal den ordnungsgemäßen Ablauf der Stimmabgabe zu überwachen und das vorläufige Wahlergebnis zu ermitteln.

Voraussetzung für die Tätigkeit in einem Wahlvorstand ist die Wahlberechtigung, d. h. man muss die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und mindestens 18 Jahre alt sein.

Kleines Dankeschön

Für die Tätigkeit im Wahlvorstand gewährt die Gemeinde Much eine Aufwandsentschädigung von 50,00 Euro.

Das Wahlamt der Gemeinde Much nimmt freiwillige Meldungen gerne telefonisch oder per E-Mail entgegen. Bei Fragen oder weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Gaby Hofsümmer, Rathaus Zimmer 1, Tel.: 02245 – 6824 oder gaby.hofsuemmer@much.de.

FacebookmailFacebookmail