Vortrag und Diskussion: „Wenn die Selbstbestimmung schwierig wird“

Dr. Wirtz-Strasse 6 – 53804 Much Tel: 02245 / 618090 amb.hospizdienst-much@web.de

Selbstentscheidung/ Autonomie des Patienten und Eigenverantwortung des Pflegenden bei dementiell erkrankten, nicht einsichtigen oder nicht äußerungsfähigen Menschen? Wie schaffe ich diesen Balanceakt?
Wenn Sie das Thema als pflegender Angehöriger oder professionell Pflegender bzw. Betreuender anspricht, sind sie herzlich eingeladen zu der Veranstaltung mit der Dipl. Theologin und Ethikberaterin Hildegard Huwe aus Köln.
Im Rahmen der Demenzwoche Bonn/ Rhein-Sieg wollen der Ambulante Hospitzdienst Much und die Pflegeeinrichtung Haus Tusculum in Ruppichteroth-Broscheid mit Ihnen ins Gespräch kommen und drängende Fragen wie: „Wo sind Grenzen der Autonomie – wann wird Autonomie schwierig?“, „Autonomie aus juristischer Sicht“, „Was kann ich tun, um zu einer guten Entscheidung zu kommen?“ klären.

Am Donnerstag, 21.9.2017 im Wohnen am Markt, Neunkirchen, Am Wiedenhof 6 um 19 Uhr, Tel.-Nr. bei Fragen: 02247-301625

FacebookmailFacebookmail