Überraschender erster Platz für junge Mucher Johanniter

B-Mannschaft überzeugte beim „Tag der Johanniter“, der Ersten-Hilfe-Olympiade in
Bochum, und siegte in ihrer Alterskategorie.

Rhein-Sieg-Kreis/Bochum – Am Samstag, dem 2. Juni 2018, nahmen die Johanniter vom
Regionalverband Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen unter 50 Mannschaften mit sechs eigenen
Teams am „Tag der Johanniter“, der NRW-weiten Erste-Hilfe-Olympiade der Organisation in Bochum, teil. Und das mit hervorragendem Ergebnis: Die B-Mannschaft aus Much erreichten den 1. Platz in ihrer Kategorie und fährt damit im nächsten Jahr zur deutschlandweiten Ausscheidung nach Berlin. Die Rettungshundestaffel, in diesem Jahr zum ersten Mal als eigene Kategorie beim Wettbewerb mit dabei, belegte Platz drei. Die jüngsten CMannschaften aus Bonn schaffte es auf Platz 4, die S-Mannschaft aus Much auf Platz 5.
Außerdem platzierten sich noch eine A-Mannschaft aus Much auf dem 10. und eine BMannschaft aus Bonn auf dem 15. Platz.

Bildquelle: Natalie Brincks, Abdruck honorarfrei

Beim Johanniter-Siegerteam aus Much stieg mit jeder Nennung von Vorplatzierten die Spannung. Angestrebtes Ziel war es unter die ersten Acht zu kommen. Als klar wurde, dass das Team sogar gewonnen hatte, flossen Freudentränen und der eigene Schlachtruf wurde lautstark vorgetragen. Mit jubelnder Freude und dem immer wieder skandierten Siegerruf „Berlin, Berlin, wir fahren 2019 nach Berlin“ nahm die Mannschaft Medaillen und Urkunden entgegen und gratulierte auch den zweit- und drittplatzierten Team auf der Bühne. Sie dankten ihrem langjährigen Trainer Johanniter Dietmar Jäkel dafür, dass er sie so fit in Erster Hilfe gemacht hatte. Jetzt schmiedet die Mannschaft Pläne für den Bundeswettkampf in Berlin im nächsten Jahr, um den Regionalverband auch dort so erfolgreich zu vertreten. 
Marius Mainzer, Johanniter Regionalvorstand der Verbände Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen
und Aachen-Düren-Heinsberg begleitete seine Teams das gesamte Wochenende über:
„Unsere beiden Johanniter-Verbände stellten beim diesjährigen Wettbewerb mit 14
Mannschaften die meisten Teams. Eine beeindruckende Mannschaftsstärke, die für das
große Interesse an dieser Veranstaltung spricht. Ich freue mich, dass wir mit beiden
Verbänden gleich zwei erste Plätze belegen konnten und gratuliere den Teams. Auch unsere anderen Mannschaften waren mit viel Sportsgeist und Fachwissen hier in Bochum mit dabei und erreichten gute Plätze.“

Hintergrund zum Tag der Johanniter Insgesamt kamen am Wochenende rund 1.500 Johanniter aus ganz NRW nach Bochum. An 13 Wettkampfstätten schauten viele Menschen den Rettern über die Schultern.
Mannschaftskategorien:
A-Mannschaften (Sanitätshelfer ab 16 Jahre), B-Mannschaften (12 bis 16 Jahre), CMannschaften (6 bis 12 Jahre), S-Mannschaften (Rettungspersonal).
Außerdem nahmen in diesem Jahr zum ersten Mal auch die Rettungshundestaffeln mit einer eigenen Kategorie am Wettbewerb teil.

FacebookmailFacebookmail