“Tanz in den Mai“-Team Marienfeld: 1.600 €!

“Tanz in den Mai“-Team Marienfeld: Insgesamt 1600,- Euro für soziale und kulturelle Organisationen in Marienfeld gespendet

Wie schon im vergangenen Jahr wurde das diesjährige Zeltfest “Tanz in den Mai“ wieder an zwei Tagen veranstaltet.
Am Sonntag, 30.04.17 spielte ab 20 Uhr die Band B56 und eröffnete schwungvoll den traditionellen Tanz- und Discoabend, anschließend stand DJ Bobby an den Turntables und heizte den zahlreichen Besuchern bis in den Mai ein.

Der Mai-Frühschoppen/Familientag am 01.05.17 ab 11 Uhr wurde musikalisch von dem Musikverein Marienfeld, dem MGV Much-Marienfeld, Paul Radau und den Original Naafbachtal Musikanten mitgestaltet. Für die kleinen Gäste standen einige Kinderattraktionen, wie Ponyreiten, Rollenbobbahn, Minibagger, Hüpfburg und Kinderschminken, kostenlos zur Verfügung.

Nach vier Tagen mit viel Arbeit und wenig Schlaf, inklusive Auf-und Abbau, konnte das “Mai-Team“ auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurückblicken.

Und so hatten die Initiatoren den Kindergarten Marienfeld, die Grundschule Marienfeld, die Laienspielgruppe Marienfeld und den Bürgerverein Marienfeld zur diesjährigen Teamfeier der gelben Bande, wie sie auch genannt wird, eingeladen.
Am 01.07.2017 wurde im Berzbacher Technik- und Bauernmuseum in geselliger Runde den anwesenden Vertretern je einen Scheck über € 400,- überreicht. Somit wurden € 1600,-  des Reingewinns ausgeschüttet und das anfängliche Ziel bei Gründung des “Tanz in den Mai-Team Marienfeld“, einen großen Teil der Einnahmen des jährlichen Festes im Ort zu lassen, wieder erreicht.
Und so gab es an diesem Tag nur strahlende Gesichter: der Veranstalter, weil ihr Konzept voll aufgegangen war und viel Freude natürlich auch bei den Zuwendungsempfängern.

Einen Scheck entgegennehmen konnten:

Der Kindergarten Marienfeld oder um genau zu sein “Katholisches inklusives Familienzentrum Marienfeld“, in welchem die Einzigartigkeit eines jeden Lebewesens im Mittelpunkt steht. Hier leben, spielen und lernen die Kinder im Alter von zwei Jahren bis zum Beginn der Schulfähigkeit. Die Kindertagesstätte besteht aus fünf Gruppen, wobei in zwei Gruppen inklusiv gearbeitet wird.
Eine Inklusivgruppe setzt sich aus zehn regelentwickelten und fünf Kindern mit besonderem Förderbedarf (sozial, emotional, geistig, sprachlich und motorisch) zusammen.

Die Grundschule Marienfeld wurde mit einem Scheck bedacht, weil es nicht nur eine offene Ganztagsschule ist, sondern auch eine “Inklusive Schule“ beinhaltet, in der Kinder mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf gemeinsam lernen.
Hier auch ein Dank an die Schulleitung, dass die Auf- und Abbauarbeiten des Zeltes quasi mit in den Unterricht integriert werden konnten, wodurch Probleme hierbei von vornherein ausgeräumt wurden.

Die Laienspielgruppe Marienfeld besteht seit 1980, also seit 37 Jahren. Seitdem wurden ohne Unterbrechung in jedem Jahr 1 oder 2 Märchenstücke auf die Bühne gebracht.
Hauptsächlich werden “klassische” Märchen aufgeführt, insbesondere solche der Brüder Grimm. Das Märchentheater wendet sich in erster Linie an Kinder (zwischen 3 – 14 Jahre), ist aber auch offen für erwachsene Zuschauer.
Bis heute gab es 208 Aufführungen. Es haben also Tausende von Zuschauern die Stücke der LSG gesehen. Besonders interessant die generationsübergreifende Zusammensetzung der Zuschauer: Viele, die zu Beginn selbst als Kind zu den Aufführungen kamen, besuchen inzwischen mit ihren eigenen Kindern die Vorstellungen bzw. damalige Eltern sind nunmehr Großeltern und kommen mit ihren Enkeln. Die LSG hat momentan 74 aktive und inaktive Mitglieder.
Die diesjährigen Aufführungen  ( Das tapfere Schneiderlein )  finden am ersten Novemberwochenende statt, und zwar am Freitag, 03.11., Samstag, 04.11., und Sonntag, 05.11.2017. Beginn jeweils 16:00 Uhr.  Ort: Turnhalle Much-Marienfeld.

Der Bürgerverein Marienfeld ist ein gemeinnütziger Verein, der seit 42 Jahren besteht. Er pflegt und erneuert die Inselbepflanzungen, hält die Bushaltestelle an der Bankseite sauber und bepflanzt die dortigen drei Kübel  und die zwei vor der Kirche in Marienfeld. Die Anlage gegenüber der Post, wo früher ein Teich war, wurde vor einigen Jahren ein Beet angelegt, welches natürlich auch sehr vieler Pflege bedarf.
Im Juni ist das jährliche Kinder- und Familienfest, welches sehr gut angenommen wird. Alle Spiele, plus Kinderschminken, sind kostenlos.
Als nächstes kommt der Martinszug, der vom Bürgerverein gestaltet wird. Morgens wird das Holz für das Martinsfeuer auf der Wiese beim Sportplatz gestapelt, damit bei Ankunft des Zuges ein großes Feuer für den St. Martin und den Kindern brennt. 500 Weckmänner wechseln dann ihre Besitzer. Die großen Kinder bekommen ihren am Martinsfeuer, die Kleinen auf dem Schulhof. Für die Weckmänner gehen die Grundschulkinder in den jeweiligen Orten sammeln.

Insgesamt gesehen ein gutes Beispiel, dass sich gemeinsames Engagement im Vereinsleben und bei Veranstaltungen auch in der heutigen Zeit positiv auswirken kann. Bei dem gegebenen Erfolg und den sehr positiven Rückmeldungen können alle davon ausgehen, dass auch im nächsten Jahr in Marienfeld wieder der “Tanz in den Mai“ und der Frühschoppen/Familientag stattfindet.

Wir möchten uns bei allen Marienfeldern, insbesondere den direkten Anwohnern unseres Festes

ganz herzlich für die Toleranz bedanken, dass auch mit lauter Musik in den Mai getanzt werden kann.

Vielen Dank   

Euer  “Tanz in den Mai“-Team Marienfeld

FacebookmailFacebookmail