Gesamtschule Much: Tag der offenen Tür

Umfassender Einblick in den Unterricht und die neue Oberstufe am Tag der offenen Tür der Gesamtschule 
Am Samstag, 13.01.2018 findet der diesjährige Tag der offenen Tür der Gesamtschule statt. Um 9.00 Uhr geht es mit Schulführungen los, die beste Möglichkeit sich mit eigenen Augen einen ersten Eindruck von der Schule zu verschaffen.
Da sämtliche Lehrerinnen und Lehrer, Förderlehrerinnen und –lehrer, Schulsozialpädagogen, Sekretärinnen und der Förderverein anwesend sein werden, bieten sich vielfältige Informationsmöglichkeiten über die Angebote und Zielsetzungen der Schule. Neu in diesem Jahr ist die Präsentation unserer Oberstufe, mit der Möglichkeit einer individuellen Laufbahnberatung.
So wird neben dem Angebot zahlreiche Unterrichtsstunden der Klassen 5 und 6, den Fremdsprachenunterricht der Klasse 8 und Mitmachangebote aus verschiedenen Bereichen zu besuchen, auch eine Praktikumsausstellung des 9ten Jahrgangs zu sehen sein.
Und damit niemand verhungert oder verdurstet, bietet der Jahrgang 10 eine Cafeteria mit selbst gebackenem Kuchen und Getränken an.
Ein Highlight werden sicherlich die Darbietungen auf der Bühne, wo neben dem Orchester auch ein Kurs „Darstellen und Gestalten“ eine Kostprobe seines Könnens bieten wird.

Weitere Informationen (auch zum Tagesprogramm) finden Sie wie immer auf unserer Homepage: www.gesamtschule-much.de. Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!

Andrea Friedrich, Schulleiterin

FacebookmailFacebookmail

Nachrichten für Senioren: Herzliche Einladung an alle Wanderfreunde

Die nächste Wanderung – geführt von Hubert Tillmann – findet am

Mittwoch, den 03. Januar 2018, um 14.00 Uhr statt.

Treffpunkt: Parkplatz an der Klosterstraße, Much

In Fahrgemeinschaften geht es nach Berzbach zum beliebten Technik- und Bauernmuseum. Von hier startet die gut 5 km lange Rundwanderung über Wersch, Weeg und Marienfeld wieder zum Ausgangspunkt zurück.
Abschließend ist die gemütliche Einkehr im Bauernmuseum geplant, wo Margret und Karl Josef Hass die Wanderer mit Kaffee, Kuchen und Waffeln bewirten werden.
Neben den vielen Ausstellungsstücken ist auch in diesem Jahr die sehenswerte Bergische Krippe des Erbauers Alois Müller aus Ruppichteroth zu besichtigen.
Interessierte neue Wanderinnen und Wanderer sind herzlich willkommen.

Gemeinde Much
i.A. Gaby Hofsümmer

FacebookmailFacebookmail

Ernteverein Markelsbach: Besinnlicher Jahres-Ausklang als Gäste der „Johanniter“

Dirk Welp dankt Christian Debertshäuser mit einer Spende

Die allerletzte Station zum Ende des Jahres ist für uns die Weihnachts-Feier der „Johanniter“. Mit ihnen verbindet uns seit Jahren eine vielfältige Kooperation. So ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, der Einladung zu ihrem Jahres-Abschluss zu folgen. Und wir bringen ein Geschenk mit, das der Jugend zu Gute kommt. Wir sind sicher, dass wir auch 2018 zur Zufriedenheit aller gut zusammenarbeiten werden. 

Für den Vorstand – Hartmut Erwin

FacebookmailFacebookmail

SKeinz – Das Kreiselteam Much: Stimmungsvoller Jahres-Abschluss im SK-Club-Raum

Sebastian Tillmann und Stefan Söntgerath begleiteten den SK-Chor

So mancher Gast staunte in der Vergangenheit nicht schlecht: Das SKeinz-Team trifft sich einen Tag vor Heilig-Abend, um stilvoll Weihnachts-Lieder zu singen. In den Vorjahren übernahm Stefan (Wasch-Prinz) die Begleitung auf seiner Orgel. Aktuell bekam er  noch eine weitere Stütze. Sebastian Tillmann bediente gekonnt sein Akkordeon. Da kam eine sehr friedvolle Stimmung auf. Dazu passte es auch sehr gut, dass wir erneut über den Teller-Rand schauten. Die Kriegs-Tragödie im Jemen veranlasste uns, einer renommierten Organisation („Aktion Deutschland hilft“) einen Spenden-Scheck zu übergeben (Sven Holert). Damit leisten wir einen kleinen Beitrag, Menschen in existentieller Not zu helfen. Vorsitzender Heinz Weißenberg bedankte sich zum Schluss bei unserem Mitglied Viktor für die exzellenten Fleisch-Spieße und mehreren Sponsoren für die Getränke.

(Wir verwenden Leichte/Einfache Sprache)

Für das Team – Hartmut Erwin –   

Heinz Weißenberg, Sven Holert und Sebastian Tillmann (vl) präsentieren die Spenden-Urkunde

FacebookmailFacebookmail

Sportlerehrung des Rhein-Sieg-Kreises für das Jahr 2017

Liebe Sportfreunde!

Der Rhein-Sieg-Kreis ehrt auf Vorschlag des KreisSportBundes herausragende sportliche Leistungen. Kennen Sie Sportler, Sportlerinnen oder Mannschaften, die für die hervorragenden sportlichen Leistungen im Jahr 2017 geehrt werden sollten? Bitte senden Sie uns Ihre Vorschläge unter Berücksichtigung der Richtlinien des Rhein-Sieg-Kreises zur Ehrung verdienter Sportler per Post, Fax oder Mail spätestens bis zum 20.01.2018. Eine kompetente Jury wird die Bewerbungen prüfen und eine Auswahl treffen. Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Irma Gillert, Tel.: 02241/132784, E-Mail: irma.gillert@rhein-sieg-kreis.de

Die Richtlinie finden Sie auf der Internetseite des Rhein-Sieg-Kreises.

FacebookmailFacebookmail

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen allen Lesern und Inserenten ein schönes und friedliches Weihnachtsfest.

Danke für das Interesse an unserem Angebot.

mein-much.de

FacebookmailFacebookmail

Über die Feiertage Zeit Much mitzugestalten?

„Gemeinsam Much gestalten!“

Die Gemeinde Much bietet Ihnen mit PLAN-PORTAL ausführliche Informationen über das Planungsvorhaben „Neuaufstellung des Flächennutzungsplans“ und die Möglichkeit, sich mit Ihren Anregungen und Entwicklungsvorstellungen aktiv am laufenden Planungsprozess zu beteiligen.

Zusätzlich finden sie eine Dokumentation der Auftaktveranstaltung und den zurzeit gültigen Flächennutzungsplan.

FacebookmailFacebookmail

Grußwort des Bürgermeisters zu Weihnachten und Neujahr

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

viele Menschen hatten die letzten Jahre als Krisenjahre angesehen und viele Hoffnungen auf ein besseres nächstes Jahr gesetzt. Doch auch 2017 trafen Terrorakte Deutschland, Europa  und die Welt.  Schreckliche Terroranschläge und Gewaltakte – unter anderem in Manchester, Barcelona und Las Vegas – sind nicht in Vergessenheit geraten und täglich erreichen uns neue Nachrichten in den Medien.

Im Jahr der Naturkatastrophen sind es unter anderem die Bilder nach den Hurrikans „Irma“ und „Maria“, die viele Bürger bewegen. Mit rekordverdächtigen Windgeschwindigkeiten wüteten die Stürme unter anderem in Florida, Puerto Rico und der Dominikanischen Republik. Aber auch in Deutschland kamen zahlreiche Menschen bei Unwettern ums Leben. Die vor kurzem stattgefundene Klimakonferenz in Bonn hat gezeigt, dass Deutschland sich stärker im Klimaschutz engagieren muss.

Wir können dankbar sein, dass wir an einem schönen Fleck dieser Erde leben, in einer relativ friedlichen Gegend in einem demokratischen Land, in einem wohlhabenden Staat.

Auch in unserer Gemeinde haben wir versucht weitere Veränderungen umzusetzen.

Trotz angespannter Haushaltslage wird es weiterhin Investitionen in der Gemeinde geben. Im kommenden Jahr ist die Erweiterung einer Kindertagesstätte geplant, ebenso der Anbau an der Gesamtschule Much.

Die Investitionen im Bereich der Kindereinrichtungen und Schulen sind enorm wichtig, denn auf der einen Seite gibt es hier bereits einen Investitionsstau. Auf der anderen Seite sollen unsere Kinder die bestmöglichen Bedingungen für ihren Kita- und Schulalltag vorfinden.

Die Umsetzung des Bauvorhabens Wohnbebauung mit Drogeriemarkt auf dem alten Bauhofareal schreitet voran.

Neue Wohnbebauung wird in Marienfeld Stockemssiefen entstehen und Verwaltung und Politik planen weitere Neubaugebiete im Zentralort Much. Ein neuer Flächennutzungsplan, als Grundlage für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Gemeindeentwicklung, wird aktualisiert und aufgestellt werden.

Zur Zeit läuft das Vergabeverfahren zum Ausbau der Breitbandversorgung, welches durch den Rhein-Sieg-Kreis koordiniert wurde. Mit Spannung wird bis voraussichtlich Ende des Jahres ein Ergebnis erwartet.

Unabhängig von dem anstehenden Breitbandausbau mit Bundesfördermitteln, plant die Gemeinde Much ein weitergehendes Netz, nämlich Glasfaserleitungen bis ins Haus. Dazu hat der Rat der Gemeinde Much der Verwaltung einen entsprechenden Auftrag zur Umsetzung erteilt.

Eine weitere Aufgabe nach wir vor ist die Aufnahme und Unterbringung von geflüchteten Menschen, was in unserer Gemeinde vorbildlich umgesetzt wird.

Das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel möchte ich zum Anlass nehmen, all denen zu danken, die daran mitgearbeitet haben, die Gemeinde Much lebens- und vor allem liebenswert zu gestalten. Mein Dank gilt besonders den Bürgerinnen und Bürgern, die sich auf karitativem, sportlichem und kulturellem Gebiet in Kirchen, Vereinen, Verbänden, Institutionen und Initiativen beruflich oder ehrenamtlich engagiert haben. Nicht zuletzt danke ich den Mitgliedern des Rates und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde recht herzlich für die gute Zusammenarbeit. Ich danke für ihr Mitdenken, Mitwirken und Mitarbeiten.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein schönes und friedvolles Weihnachtsfest und alles Gute für ein glückliches neues Jahr 2018.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Bürgermeister Norbert Büscher

FacebookmailFacebookmail

Verkehrsverein Much e.V.

Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr mit vielen ehrenamtlichen Einsätzen zurück. Alle Mitglieder, Aktive, Sponsoren, Spender haben dabei wertvolle Beiträge geleistet.

Für uns heißt das: Zeit für ein herzliches „Dankeschön“!

Und: Zeit für unsere besten Wünsche!

Wir wünschen fröhliche, friedvolle und gesellige Weihnachtstage und einen „guten Rutsch“ in ein erfolgreiches, gesundes neues Jahr.

Besuchen Sie uns auch im Internet: www.verkehrsverein-much.de

FacebookmailFacebookmail

MUCH SINGT Weihnachtslieder am 22.12.2017 um 21 Uhr auf dem Mucher Kirchplatz

 

Ab 20:30 Uhr ist die schön ausgeleuchtete St. Martinus-Kirche geöffnet, gegen 21 Uhr beginnen wir draußen am Feuer mit unserem Mitsing-Konzert: Paul Radau spielt Gitarre und wird von Ralf Stümper sowie mehreren Bläsern unterstützt. Lied- Texte bekommt Ihr von uns, auch für Glühwein und warmen Kakao ist gesorgt. Das Konzert endet kurz nach 22 Uhr.

All dies ist kostenfrei – aber wir freuen uns natürlich über jede kleine Spende für unsere Unkosten (Brennholz, GEMA, Getränke usw.). Darüber hinausgehende Einnahmen spenden wir den Sternsingern!

BRINGT TASCHENLAMPEN, KERZEN oder LATERNEN sowie BECHER mit und ZIEHT EUCH WARM AN!

Bei heftigem Regen singen wir in der Kirche.

WIR BEDANKEN UNS BEI KIRCHE & GEMEINDE FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG. – Frohe Weihnachten –

FacebookmailFacebookmail