MuchMarketing: 3. Mucher Auto-Show 2018 und Biathlon

„Biathlon bringt die Mucher Auto-Show so richtig in Fahrt“

So oder mit ähnlicher Wort-Wahl berichteten die regionalen Medien über dieses interessante Event auf dem Raiffeisen-Platz.
Immerhin 10 Teams (es hätten aber durchaus noch mehr sein können) wollten „Gemeinde-Meister im Sommer-Biathlon“ werden. Und im Verlauf der Veranstaltung hielten sich Ehrgeiz und Spaß die Waage: Schon bei der Vorstellung der Teams gab es den ersten von 4 Zusatz-Gewinnen, gesponsert von der „Schreinerei Knipp“ (Dirk Michaely) für das originellste Outfit. Den sicherten sich die „Fest-Piraten“. In interessanten, meist sehr knappen Duellen ging jeder Sportler in der „Loipe“ unter der Anfeuerung der zahlreichen Zuschauer bis an seine Leistungs-Grenze, manche darüber hinaus. (Nach der Loipe, Ergo-Thorax-Trainer, wurden am Schieß-Stand 5 Schüsse mit Laser-Gewehren abgegeben. Die Gesamt-Zeit des Teams wurde gewertet). Am Ende hatten die Jungs der „Gesamt-Schule Much“ (G.L.Adolfs, P.Stommel, K.Lauff, J.Stapf) die Nasen vorn und fahren im Dezember zum „Biathlon auf Schalke 2018“. Dank des Sponsors bekam auch der Vize-Meister, die „Fest-Piraten“ und der Dritt-Plazierte, die AH des VFR Marienfeld einen schönen Preis, der auf der Kirmes kameradschaftlich geteilt wurde.

Die weiteren Platzierungen:
4. Platz St. Martinus Schützen
5. Platz Jungschützen Einhörner
6. Platz EV Markelsbach
7. Platz Team Hohrer Hügel

Die Mannschaften aus Wipperfürth und Meckenheim starteten mit ihren Leistungs-Sportlern außer Konkurrenz.
Der beste Schütze im Einzel-Wettbewerb, Gregor Lorek, fährt zu Fritz Fischer für ein Wochenende ins Camp nach Ruhpolding und bekam dazu vom Mucher Sponsor einen schönen Fahrt-Kosten- Zuschuss.
Die ZuschauerInnen haben eine interessante Veranstaltung mit viel Action gesehen. Organisator Martin Bremer hat einen ausführlichen Bericht mit vielen Bildern ins Netz gestellt (http://www.biathlon-tour.de/biathlon-tour-2018/tourberichte/etappenberichte-2018/nachbericht-zur-10-etappe-2018-in-much/).
Wir danken allen, die zum Erfolg beigetragen haben!

Hartmut Erwin
– MuchMarketing –

FacebookmailFacebookmail

VfR Marienfeld: 1. Allianz Haas Junior Cup – Samstag, 30. Juni 2018 – 09:00 – 16:00 Uhr

An diesem Samstag, 30. Juni wird zum ersten Mal der Allianz Haas Junior Cup für D-Junioren (U13) durch den VfR Marienfeld ausgetragen. Neben unseren eigenen D-Junioren begrüßen wir die Mannschaften des FSV Neunkirchen-Seelscheid, SC Uckerath, Siegburger SV, SV Lohmar, SC Muffendorf, DJK-SSV Ommerborn Sand, SG Nümbrecht/Bröltal, SG Leuscheid/Rosbach sowie die DJK Südwest Köln. Der Sieger dieses Turniers hat Chancen, beim diesjährigen Finalturnier in der Allianz Arena des FC Bayern München anzutreten.
Bei diesem starken Teilnehmerfeld ist attraktiver und spannender Fußball vorprogrammiert. Neben den tollen Spielen wird aber auch den nicht aktiven Fußballern unter uns viel geboten. Die Allianz Agentur Kai Haas aus Neunkirchen stellt unter anderem eine Hüpfburg, eine aufblasbare Torwand sowie Malutensilien zur Verfügung. Darüber hinaus stehen allen Gästen ein Menschenkicker sowie ein Torschussgeschwindigkeitsmessgerät zur Nutzung bereit. Auch für Verpflegung, in fester sowie in flüssiger Form, ist natürlich bestens gesorgt. Also alles hervorragend geeignet für einen Familienausflug auf den Sportplatz nach Marienfeld. Anpfiff des ersten Spiels ist um 09:00 Uhr. Das Turnier endet gegen 16:00 Uhr.
Die Allianz Haas Agentur sowie der VfR Marienfeld freuen sich auf zahlreiche Besucher.
www.vfr-marienfeld.de/allianz-haas-juniors-cup

FacebookmailFacebookmail

Absage Mucher Imkertage

Liebe Bienenfreunde, heute mussten wir in einer kurzfristig an beraumten Besprechnung leider unseren Mucher Imkertag 2018 krankheitsbedingt absagen.

So leid es uns auch tut, werden wir dieses Jahr höchstwahrscheinlich auch keinen Ausweichtermin anbieten können.

Vielen Dank für ihr und euer Verständnis.

Der Bienenzuchtverein Much

FacebookmailFacebookmail

Ferien mit Aha-Effekt

Ferien und Lernen — passt das zusammen? „Warum nicht?“, sagt Studienkreis-Leiterin Petra Lehnen. „Beim Lernen muss es ja nicht immer um Formeln, Vokabeln und Grammatik gehen.“ Unter dem Motto „Wissen, Staunen und Erforschen“ hat der Studienkreis deshalb in Kooperation mit Magazin Schule eine Ideensammlung mit vielen Tipps zur klugen Feriengestaltung veröffentlicht. Das E-Paper steht unter www.studienkreis.de/clevere-ferien zum kostenlosen Herunterladen für PC, Laptop, Smartphone und Tablet bereit.

Einen Familienstammbaum erstellen, den Nachthimmel erkunden, ein Musikinstrument bauen oder das Verhalten der Tiere im Zoo intensiv erkunden: Es gibt unzählige Möglichkeiten, seine Ferien kreativ, lehrreich und mit Freude am Entdecken zu verbringen. Viele Anregungen fasst das E-Paper übersichtlich zusammen.  weiterlesen

FacebookmailFacebookmail

Much präsentiert neue Homepage

Die Tourist-Information der Gemeinde Much hat eine neue Website.

Diese wird am 01.07.2018 live gehen und bietet jede Menge Infos rund um die touristische Infrastruktur in Much.

Es wurde viel Wert auf ein modernes Erscheinungsbild und eine einfache Handhabung gelegt.

Neben Unterkünften, Restaurants und Freizeitaktivitäten finden Besucher hier auch die allererste Pauschalreise der Tourist-Information.

Interessierte Touristen können ab sofort ein komplettes Paket buchen mit Unterkunft, Verpflegung und Programm.

Überzeugen Sie sich selbst von der neuen Homepage auf www.go-to-much.de

FacebookmailFacebookmail

Einladung: Sitzung des Planungs- und Verkehrsausschusses

Amtliche Bekanntmachung

Hiermit lade ich zu einer Sitzung des Planungs- und Verkehrsausschusses ein.

 

Sitzungstermin:

Donnerstag, 28.06.2018, 18:00 Uhr

 

Ort, Raum:

Schulzentrum – Nebenraum Mensa -, Schulstr. 12, 53804 Much

Tagesordnung:

Öffentlicher Teil

1

Eröffnung und Begrüßung

 

2

Einwohnerfragestunde

 

3

Vorstellung des Vorhabens Errichtung einer Erddeponie durch die RSAG im Bereich Much-Birken

 

weiterlesen

FacebookmailFacebookmail

Kulturabende 2018 an der Gesamtschule Much

Auch im Jahr 2018 lud die Gesamtschule Much wieder zu ihren mittlerweile etablierten Kulturabenden in der Aula des Schulzentrums. Vorgeführt wurden die im Laufe des Schuljahres durch die “Darstellen und Gestalten”-Kurse einstudierten Darbietungen, die den Zuschauern auf vielfältige Art und Weise unterhaltsame Abende boten.

Der erste Abend wurde von den Jahrgängen 6 bis 8 gestaltet: die spannende Ballade “Der Handschuh” von Friedrich von Schiller wurde beispielsweise als Text vorgetragen und von anderen Schülerinnen und Schüler pantomimisch dargestellt, so dass sich der Zuschauer den Inhalt der Ballade lebendig vorstellen konnte.

Wie sich Balladen auch als Rap umsetzen lassen, zeigte eine weitere DG-Gruppe, die ein Potpourri aus verschiedenen Balladen berühmter Dichter präsentierte.

Die perfekte Illusion einer besonderen Bildsprache erzeugten die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs durch die scheinbar schwerelos schwebenden Objekte eines Schwarzlichttheaters. weiterlesen

FacebookmailFacebookmail

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Im Rahmen von therapeutischen Arbeiten haben Klienten der Tagesstätte und der Kontaktberatungsstellen des Sozial-Psychiatrischen-Zentrums der AWO (SPZ) viele schöne, aber auch aussagekräftige Bilder gemalt. Die Ausstellung beinhaltet insgesamt 33 Werke von 13 verschiedenen Künstlern und hat als Hauptziel den Inklusionsgedanken verankert, über den die Künstlerinnen und Künstler durch ihre Gemälde ihren seelischen Zustand zum Ausdruck bringen möchten.

Die Wanderausstellung, welche bereits in verschiedenen Rathäusern stattfand und nun zu Gast im Mucher Rathaus ist, verstehen die Künstlerinnen und Künstler gleichzeitig als Anerkennung ihrer künstlerischen Darbietung. Beigeordneter Karsten Schäfer eröffnete gemeinsam mit Katja Ruiters, Betriebsleiterin Eingliederungshilfe und Arbeit bei der AWO,  Heinz Willi Ruiters, stellv. Kreisvorsitzender der AWO und Herrn Weise, Leiter des SPZ AWO-Tagesstätte die Wanderausstellung, die bis zum 30. August im Rathaus Much zu besichtigen ist.

FacebookmailFacebookmail

Keine Flöhe in Hevinghausen – Dorfgemeinschaft lädt ein zum Stöbern am 1. Juli

Flohmärkte locken vielerorts zum gemütlichen Stöbern, aber kaum einer kennt den Ursprung des Begriffs. Seinen Namen verdankt der Flohmarkt nämlich den spätmittelalterlichen Kleidergaben der Fürsten an sein Volk. Die Leute handelten mit den feinen Kleidungsstücken, wobei dann auch der eine oder andere Floh den „Besitzer“ wechselte. Heutzutage braucht man davor keine Angst mehr zu haben. So auch nicht beim Flohmarkt in Hevinghausen.

Denn: Schnäppchen ohne Ende gibt es am Sonntag, den 1. Juli, zwischen 11 und 16 Uhr in Hevinghausen. An die 20 Aussteller haben ihre Dachböden, Keller und Schränke geplündert und ihre alten Schätzchen ans Tageslicht geholt. Vor oder neben ihren Häusern präsentieren sie ihr Angebot in Carports, Garagen und auf der Straße, wo die Besucher in gemütlicher Atmosphäre stöbern können.

Es gibt Kleidung, Geschirr, Haushaltsgegenstände, Garten-Artikel, Kleinmöbel, Kindersachen, Selbstgemachtes, Antikes und Nützliches zu entdecken – wo erkennt man an den bunten Luftballons, mit denen die Verkaufsstände gekennzeichnet sind. Die Teilnehmer finden sich entlang der Durchgangsstraße (K11) und der Straße, die ins Dorf führt und parallel verläuft (man kann sich nicht verlaufen – alle Wege führen zurück zur Durchgangsstraße). Einige Teilnehmer bieten auch Kaffee, Kuchen und kühle Getränke für das leibliche Wohl an.

Inga Sprünken – Dorfgemeinschaft Hevinghausen

FacebookmailFacebookmail

VerkehrsVerein Much: Erste Freischneide-Aktion 2018 geglückt

Arbeits-Erleichterung durch Werkstatt-Wagen

Auch von hinten schön: Der Werkstatt-Combo des VV Much

Am Anfang des Sommers wird von uns das gesamte Gemeinde-Gebiet bearbeitet: Die Vegetation entwickelt sich enorm. Da sind Rückschnitte an Wege-Kreuzen und Ruhe-Bänken angesagt. Vor ein paar Tagen waren 2 Trupps des VerkehrsVereins  in Fahrzeugen des „Kommunal-Unternehmens“, früher „Gemeinde Bauhof“, unterwegs. Bei angenehmer Witterung gingen den Aktiven die Arbeiten leicht von der Hand: Die einheimischen und fremden Wanderer freuen sich über das schöne, gepflegte Bild und sind voll des Lobes.

Alle großen Geräte dabei, Freischneiden am Wege-Kreuz

In der Vergangenheit mussten viele Routine-Arbeiten mit Privat-Fahrzeugen erledigt werden. Da geht es ja über Stock und Stein… Gründliches Putzen war anschließend erforderlich, kleinere Schäden nicht zu vermeiden. Der langgehegte Wunsch, einen eigenen „Werkstatt-Wagen“ anzuschaffen, hat sich nun kürzlich erfüllt. Für ganz kleines Geld und mit der Hilfe von Laurenz Belling (Lackierung) ist er jetzt unterwegs. In der Kooperation mit dem „Kneipp-Verein“ kommt er auch dort zum Einsatz. Ein „Danke schön“ an alle, die das Projekt unterstützt haben!

Der Kontakt zu uns:

Wolfgang Kornienko     Tel. 5350, E-mail: wo.ko@t-online.de 
Hermann-Josef Steimel Tel. 1390, E-mail: 
hjsteimel@gmx.de

Besuchen Sie uns im Internet: www.verkehrsverein-much.de
Unsere interaktiven Karten im Internet: 
http://www.vv-much.de

Für den Vorstand – Hartmut Erwin

FacebookmailFacebookmail