Neujahrstreffen der Flüchtlingshilfe Much

Letzten Freitag fand ein Neujahrstreffen der Helfer und Helferinnen der Flüchtlingshilfe Much statt. Eingeladen hatten die 5 Sprecher der einzelnen Arbeitsgruppen (Begegnung, Begleitung, Fahrdienste, Sprachförderung und Versorgung) um Erfahrungen auszutauschen und ein paar Stunden in gemeinsamer Runde zu verbringen. Zu Gast war man in den Räumen des Jugendzentrums, wo an diesem Abend auch die Bewirtung von Flüchtlingen organisiert wurde.

Bei einem lockeren Treffen mit ca. 50 Teilnehmer/innen stand das DANKESCHÖN für den Einsatz im Sinne der Flüchtlinge im Mittelpunkt und Bürgermeister Norbert Büscher dankte allen Beteiligten für den Beitrag, den jeder Einzelne zur Willkommenskultur in Much leistet.

Sie möchten sich persönlich engagieren?

Wir suchen stets Helfer, hier einige Beispiele für die persönliche Hilfe:

– persönlicher Begleiter einer Einzelperson oder Familie
– Fahrten zu Ärzten oder Behörden, die mit öffentlichen Ver- kehrsmitteln schlecht zu erreichen sind
– Sprachunterricht
– Betreuung von Kindern während des Sprachunterrichts
– Unterstützung beim zweiwöchentlichen Treffen der Frauen und Mädchen
– Unterstützung bei Integrationsprojekten wie Treffen, Nähkur- sen
– gemeinsames Fußballspiel

und vieles mehr.

Eine aktuelle Aufstellung aller Angebote finden Sie unter www.fluechtlingshilfe.de.
Unsere Arbeit ist sehr abwechslungsreich und interessant. Sie können gerne eigene Ideen einbringen. Hier können Sie sich melden:

Gemeinde Much, Frau Hofsümmer, Hauptstr. 57, 53804 Much, Tel. 02245 6824 E-mail: gaby.hofsuemmer@much.de

FacebookmailFacebookmail