MUCHKULTUR: Gespräch am Montag

Much, in der Schublade, Montag 04. Dezember 2017
Beginn: 19:00 Uhr
mit Professor Kurt Roessler, (Schriftsteller) Mitglied des PEN-Club Deutscher, Hartmut Benz (Historiker), gerade von einem dreimonatigen Arbeitseinsatz im Archiv des Vatikan in Rom zurück, Moderation: Alfred Haas, Bürgermeister i.R, z.Zt. Fotojournalist und freier Mitarbeiter des EXTRA-BLATT Siegburg
Eintritt: frei

 “Das Heft Nr. 17 der Zeitschrift RHEIN! zum Thema “Rhein-Berg-Sieg –
Lyrische Landschaft nahe Köln und Bonn” behandelt auf 164 Seiten in
kurzen Kostproben von Texten und Bildern die Kulturlandschaft des
vorderen Rheinisch-Bergischen- und Rhein-Sieg-Kreises. Diese Region
nimmt durch ihre Nähe zur Rheinschiene mit den großen Städten Köln und
Bonn innerhalb des Bergischen Landes und des Landes an der Sieg eine
Sonderrolle ein. Much und seine Umgebung sind besonders durch die Wege
zu Heinrich Böll, Arnold Leifert und den Skulpturenweg ein besonders schönes
Beispiel einer lyrischen Landschaft. Das handliche Heft mit vielen
bunten Texten eignet sich auch zum Lesen auf der Bettkante und wird mit
seinen regionalen Bezügen als kleines persönliches Geschenk zu
Weihnachten empfohlen. Preis 12 Euro.
Der Gestalter und Herausgeber dieses Heftes, Prof. Kurt Roessler,
Mitglied des P.E.N. Clubs deutscher Schriftsteller, wird es mit einer
Bildpräsentation vorstellen. Der Autor Rolf Stolz, Motor des
Kunstvereins KUNSTGEFLECHT e.V. in Neunkirchen-Seelscheid, wird seinen
Beitrag im Heft vortragen. Anschließend gibt Kurt Roessler den
Rieslingwein der Jahrgänge 2015 und 2016 aus seinem literarischen
Weinberg am Rolandsbogen zu verkosten, auch ein Teil der lyrischen
Landschaft um den Rhein.”

Weitere Gesprächsteilnehmer: Hartmut Benz (Historiker)

FacebookmailFacebookmail