Entwicklung des Arbeitsmarktes

Stand 30.07.2015 07(Quelle: Arbeitsmarktreport, Bundesagentur für Arbeit)

  • Anstieg der Arbeitslosigkeit im Sommer saisonüblich
  • Rückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat
  • Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit wegen Ausbildungsende und Ferien
  • Weiterhin gute Chancen auf dem Ausbildungsmarkt

Der Arbeitsmarkt der Region Bonn/Rhein-Sieg entwickelt sich im Hochsommer saisonüblich mit negativer Tendenz. Der Arbeitsstellenbestand bewegt sich auf solidem Niveau.

Im Juli stieg die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg im Vergleich zum Vormonat um 1.024 Personen oder 3,6 Prozent auf 29.708 Personen. Gegenüber dem Vorjahresmonat lässt sich ein Rückgang der Arbeitslosigkeit über 951 Personen oder 3,1 Prozent feststellen. Der diesjährige Anstieg der Arbeitslosigkeit ist im Versicherten- wie auch im Grundsicherungsbereich zu verzeichnen. Im Versichertenbereich ist eine Steigerung von 640 Personen (8,3 Prozent) und im Grundsicherungsbereich ein Plus von 384 Personen (1,8 Prozent) erkennbar. Die Jugendarbeitslosigkeit ist mit plus 476 Personen (19 Prozent) wegen des Ausbildungsendes und des Ferienbeginns gestiegen, die der Älteren (50+) ist um 25 Personen gestiegen.

Die Anzahl der Langzeitarbeitslosen ist in beiden Bereichen angestiegen. Die Gesamtarbeitslosenquote ist um 0,2 Prozentpunkte auf 6,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat angestiegen. Der Bestand der gemeldeten Arbeitsstellen stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 20 Prozent auf insgesamt 5.878 Stellen.

Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber können dem Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Bonn/ Rhein-Sieg ihren Personalbedarf auf vielen Wegen melden. Arbeits- und Ausbildungsstellen melden Arbeitgeber telefonisch unter der Hotline 0800 4 5555 20 oder per Fax (02241) 300-670.

Eine weitere Möglichkeit der Stellenmeldung bietet das Internetportal der Bundesagentur für Arbeit mit dem Virtuellen Arbeitsmarkt unter der Internet-Adresse www.arbeitsagentur.de.

Ebenfalls können Arbeitgeber/innen mittels Internet unter der genannten Adresse nach passenden Bewerbern/Bewerberinnen suchen.

Den vollständigen Arbeitsmarktbericht können Sie unter www.much.de, Rubrik Rathaus Info nachlesen.

FacebookmailFacebookmail