Betrieb von Heizkaminen und Kaminöfen

Mit Holz betriebene Heizkamine und Kaminöfen sorgen nicht nur für behagliche Wärme im Haus, sondern führen mitunter auch zu unerwünschten Emissionen.

Es sind besonders Kohlenmonoxid und insbesondere Feinstaub, die sowohl  zu Gesundheitsgefährdungen führen, als auch die Umwelt belasten können.

Daher sind beim Heizen mit festen Brennstoffen, insbesondere mit Holz, wichtige gesetzliche Anforderungen zu beachten.

Um einen Ofen richtig zu betreiben, sollten folgende Empfehlungen berücksichtigt werden:

  • Möglichst effiziente, emissionsarme Feuerungsanlage einsetzen
  • Für den Aufstellungsraum die Feuerungsanlage richtig dimensionieren
  • Die Bedienungsanleitung des Herstellers beachten
  • Ausschließlich trockenes (mind. 2 Jahre Trocknung), unbehandeltes Holz verwenden
  • Holz von oben mit ausreichender Luftzufuhr anzünden

Diese und weitere Informationen können Sie der Informationsbroschüre „Richtig Heizen mit Holz“ des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen entnehmen. Die Broschüre kann heruntergeladen werden unter:

www.lanuv.nrw.de/landesamt/veroeffentlichungen/publikationen/informationsblaetter-und-informationsbroschueren.

Bei weitergehenden Fragen stehen Ihnen die zuständigen Bezirksschornsteinfeger gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Gemeinde Much – Der Bürgermeister

Im Auftrag – Stefan Mauermann

FacebookmailFacebookmail