Autofahrer flüchtet vor Polizeikontrolle und verunglückt in Scheid

Am 15.08.2014 gegen 00:18 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 56 bei Much – Scheid ein Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Mercedes 190 E schwer verletzt wurde. Der aus Neunkirchen-Seelscheid stammende 60-Jährige war zuvor in Neunkirchen-Seelscheid einer Polizeistreife aufgefallen. Diese wurden auf das Fahrzeug aufmerksam, weil es mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit und eingeschalteter Warnblinkanlage auf der B 56 aus Siegburg kommend in Richtung Much fuhr. Die Polizisten beabsichtigen daher, das Fahrzeug und den Fahrer zu kontrollieren, setzten sich daher mit ihrem Streifenwagen hinter der Mercedes und forderten den Fahrer mittels Anhaltezeichen zum Stoppen auf. Dieser ignorierte jedoch die eindeutigen Aufforderungen der Beamten, erhöhte stattdessen seine Geschwindigkeit, offenbar, um sich der Kontrolle zu entziehen. Den Beamten gelang es noch, dem Flüchtenden, der nun auf der B 56 in Richtung Much fuhr, kurz zu folgen. Dann brachen sie jedoch ab und verringerten ihre Geschwindigkeit, da das Tempo ein zu gefährliches Niveau erreicht hatte. Die Polizisten konnten noch erkennen, wie der Mercedes-Fahrer offenbar einen vor ihm fahrenden PKW überholte und weiter fuhr. Als die Beamten die Stelle in Höhe Much-Scheid passierten, mussten sie erkennen, dass der Mercedes – Fahrer nach seinem Überholmanöver offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte und von der Straße abgekommen war. Die beiden Frauen aus dem überholten PKW bestätigten, dass der Mercedes sie mit hoher Geschwindigkeit und sehr geringem Abstand überholt hatte, dann ins Schleudern geraten war und in die Böschung gefahren war. Dem Mercedes-Fahrer gelang es selbständig, aus seinem erheblich beschädigten Fahrzeug zu klettern. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Da die Beamten Anhaltspunkte für Alkoholkonsum feststellten, ordneten sie eine Blutprobe an. Unklar ist noch, ob der Fahrer im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er ist in der Vergangenheit bereits einige Male wegen Verkehrsdelikten aufgefallen. An seinem Mercedes entstand Totalschaden. Die Ermittlungen dauern an.

FacebookmailFacebookmail