Aufruf zum 22. Kreiswettbewerb 2017 „Unser Dorf hat Zukunft“

Lebenswerte Dörfer im Rhein-Sieg-Kreis können sich bewerben

Rhein-Sieg-Kreis (rl) – „Jede Teilnahme ist ein Gewinn für die Dörfer! Machen Sie mit, denn es geht um Ihre Heimat!“

Mit diesen Worten ermuntert Landrat Sebastian Schuster Dörfer und Ortsteile, sich am Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ zu beteiligen. Denn, es ist wieder soweit – der Aufruf zum Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, der alle drei Jahre vom Land Nordrhein-Westfalen ausgelobt wird, hat begonnen: Ab sofort können sich Dörfer und Ortsteile im Rhein-Sieg-Kreis mit maximal 3.000 Einwohnerinnen und Einwohnern für den Wettbewerb bewerben und davon gibt es immerhin mehr als 800 im Kreis!

Doch, was ist überhaupt das Ziel dieses Wettbewerbs? „Die Menschen sollen sich Gedanken machen, wo sie mit ihren Dörfern überhaupt hin wollen“, erläutert Dr. Hermann Tengler, Leiter des Referates Wirtschaftsförderung und Strategische Kreisentwicklung. Was läuft gut? Was kann verbessert werden? Durch diese gemeinsamen Überlegungen wird nicht nur der Zusammenhalt in einer Dorfgemeinschaft gestärkt, auf Dauer werden Zukunftsperspektiven im ländlichen Raum verbessert und Lebensqualität gesteigert. Dass es sich lohnt, an dem Kreiswettbewerb teilzunehmen, können die Bewohnerinnen und Bewohner der Ortslage Ruppichteroth-Ort nur bestätigen. Sie haben es über den Sieg beim Kreiswettbewerb und einer Goldmedaille beim Landeswettbewerb sogar auf den zweiten Platz im Bundeswettbewerb geschafft.

Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass eine Teilnahme am Wettbewerb einen regelrechten Schub für das Ehrenamt und die bürgerschaftliche Beteiligung in den jeweiligen Dörfern bedeutet. Der Kreistag des Rhein-Sieg-Kreises hat für die Durchführung des Wettbewerbs Mittel in Höhe von 28.000,- € (davon 15.000,- € für Preisgelder) bereitgestellt. Erfahrungsgemäß legen die Gewinner des Dorfwettbewerbs die Preisgelder meist in eine Verschönerung und Attraktivitätssteigerung ihrer Dörfer und Ortschaften an. Bewerben können sich alle räumlich geschlossenen Ortschaften und Stadt-/Gemeindeteile mit überwiegend dörflichem Charakter mit maximal bis zu 3.000 Einwohnerinnen und Einwohnern; sie können sich über den Kreis- und Landeswettbewerb für den Bundeswettbewerb qualifizieren.

Alle „Dörfer“, die an dem Kreiswettbewerb teilnehmen möchten, können sich ab sofort, bis zum 30. April 2017, bei der Gemeindeverwaltung oder beim Fachbereich „Strategische Regional- und Kreisentwicklung“ des Rhein-Sieg-Kreises anmelden.
Für Fragen, Beratungswunsch und Anregungen stehen Ihnen Frau Beate Klüser (Referat Wirtschaftsförderung und Strategische Kreisentwicklung, Telefon: 02241/13-2327, E-Mail: beate.klueser@rhein-sieg-kreis.de, und Frau Theresia Fischer (Referat Wirtschaftsförderung und Strategische Kreisentwicklung, Telefon: 02241/13-2323, E-Mail: theresia.fischer@rhein-sieg-kreis.de, zur Verfügung.

Dörfer, die sich zum Wettbewerb angemeldet haben, werden Anfang September 2017 von einer Bewertungskommission besichtigt und bewertet. Der/die Gewinner (je nach Anzahl der teilnehmenden Dörfer) qualifiziert/en sich für den Landeswettbewerb, der 2018 stattfinden wird. Weitere Infos gibt es auf der Homepage des Rhein-Sieg-Kreises unter www.rhein-sieg-kreis.de.

FacebookmailFacebookmail