115 Jahre öffentlicher Dienst

Gleich vier Dienstjubiläen gab es in diesen Tagen im Rathaus zu feiern. Bürgermeister Norbert Büscher konnte den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen die Glückwünsche der Gemeinde überbringen. Eine erfreuliche Aufgabe, die Bürgermeister Büscher vorzunehmen hatte: Es wurden Mitarbeiter für insgesamt 115  Jahre Arbeit im öffentlichen Dienst ausgezeichnet. Drei Jubilare starteten vor 25 Jahren ihre berufliche Laufbahn im öffentlichen Dienst; ein Mitarbeiter vor 40 Jahren.

(v.l. Reiner Kettwig, Bauhofleiter Kurt Pütz, Kerstin Zeilinger, Personal-sachbearbeiter Heinz Stamm, Hubert Strauß, stellv. Personalratsvorsitzen-der Pascal Mengede, Stefanie Beckmann-Kaluza und Bürgermeister Nor-bert Büscher)

v.l. Reiner Kettwig, Bauhofleiter Kurt Pütz, Kerstin Zeilinger, Personal-sachbearbeiter Heinz Stamm, Hubert Strauß, stellv. Personalratsvorsitzen-der Pascal Mengede, Stefanie Beckmann-Kaluza und Bürgermeister Nor-bert Büscher

Kerstin Zeilinger wurde am 01.08.1989 als Auszubildende im mittleren Dienst bei der Gemeinde Much eingestellt. Nach vielen Jahren als Sachbearbeiterin im Fachbereich 3 (Gemeindeentwicklung und Bauen) und nach einer Ausbildung zum gehobenen Dienst ist sie seit dem 01.07.2012 stellv. Fachbereichsleiterin. Zudem engagiert sie sich als Vorsitzende im Personalrat.

Nach einer Ausbildung zum Gärtner arbeitete Rainer Kettwig zunächst bei der Gemeinde Engelskirchen und bei der Stadt Overath, bis er dann 1991 beim Bauhof der Gemeinde Much eingestellt wurde. 1993 ist er zum Vorarbeiter bestellt worden, bildete sich zum Werkpolier Tiefbau (Straßenbau) weiter und seit 1998 ist Reiner Kettwig stellv. Bauhofsleiter.

Auch Stefanie Beckmann-Kaluza machte eine Ausbildung zur Gärtnerin, arbeitete bei verschiedenen Gärtnereien und wurde schließlich im August 1989 bei der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid eingestellt. Am 01.01.2011 ist das gemeinsame Kommunalunternehmen der Gemeinden Much und Neunkirchen-Seelscheid (GKU) gegründet worden, und Frau Beckmann-Kaluza wurde, wie auch Rainer Kettwig, in dieses Bauhofunternehmen als Mitarbeiter/in übergeleitet. Sie ist seit 6/2012 als Personalratsvorsitzende des gemeinsamen Unternehmens tätig.

Nach seiner Ausbildung (1974) zum Zollanwärter bei der Oberfinanzdirektion Köln, Grenzdienst an der deutsch-belgischen Grenze und Verwaltungsdienst bei Binnenzollämtern, fand 1992 Hubert Strauß den Weg zur Gemeinde Much. Seitdem arbeitet Herr Strauß im Friedhofswesen des Bauamtes.

Bürgermeister Norbert Büscher dankte den Kolleginnen und Kollegen für ihren engagierten Einsatz zum Wohle der Gemeinde, verbunden mit dem Wunsch auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

FacebookmailFacebookmail