Mohlscheider „Blüten“ für den Kinderschutzbund

Frau Lenkeit freut sich über die „Mohlscheider Blüten“

1.100 Euro haben die Teilnehmer am Mohlscheider Flohmarkt im April für den Kinderschutzbund gespendet. Die Organisatorinnen Ursel Meiranke, Erika Weiland und Irmgard Zietlow haben diesen Betrag als „Mohlscheider Blütenstrauß“ den Vertreterinnen des Kinderschutzbundes Marita Lenkeit und Annemarie van den Hoogen überreicht – diesmal „vor Ort“ am Ortsschild „Mohlscheid“.

„Seit nunmehr neun Jahren unterstützen die Mohlscheider den Kinderschutzbund durch Ihre Spenden – das ist toll und einzigartig! Mit den großzügigen Spenden konnten wir vielen Familien helfen. Herzlichen Dank!“ sagte die Vorsitzende Frau Lenkeit. Die Organisatorinnen schließen sich diesem Dank an die Mohlscheider an.

„Molscheider Blüten“ für den Kindeschutzbund – überreicht von Erika Weiland, Ursel Meiranke (2. u. 3.v.li.) und Irmgard Zietlow (re.) an Marita Lenkeit (li.) und Annemarie van den Hoogen (4. v. li.)

Die Spende fließt in diesem Jahr in das Projekt „Große helfen Kleinen“. Mit diesem Projekt werden bedürftige Familien unserer Gemeinde unterstützt, damit deren Kinder die gleichen Chancen haben wie andere Kinder. Gefördert werden:

  • pädagogische Aktivitäten, wie z.B. Malkurse, Sprachkurse, Nachhilfe
  • sportliche Aktivitäten, wie z.B. Turnen, Schwimmen, Judo, Fußball
  • musisch-kulturelle Aktivitäten, wie z.B. Musikunterricht, Brauchtumspflege, Kindergarde

Informationen zum Kinderschutzbund gibt es hier: https://www.dksb.org/

Flohmarktgemeinschaft Mohlscheid

FacebookmailFacebookmail

Einbruch in städtisches Lager

Unbekannte sind in der Zeit zwischen dem 27.04.2018 und 14.05.2018 in das Salzlager der Gemeinde Much eingebrochen. Das in Much-Markelsbach gelegene Holzgebäude ist durch einen rund zwei Meter hohen Zaun gesichert. Die Täter hatten zunächst das Tor des Zaunes aufgebrochen und anschließend die Tür zum Holzschuppen. Da in dem Schuppen keine stehlenswerte Gegenstände gelagert wurden, flüchteten die Täter ohne Beute.

Offensichtlich hatten sie den Wert des Vorgefundenen nicht zu schätzen gewusst, da „Salz unter allen Edelsteinen, die uns die Erde schenkt, der Kostbarste ist“ (Justus von Liebig). Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise im Zusammenhang mit der Tat nimmt die Polizeiwache Eitorf unter der Telefonnummer 02241 541-3421 entgegen. (Bi)

FacebookmailFacebookmail

Rathaus geschlossen

Am 01.06.2018 bleiben

  • das Rathaus,
  • das Jugendzentrum,
  • die Tourist-Information und
  • die Kindertagesstätte in Wellerscheid

geschlossen.

Die Kindertagesstätte in Hetzenholz ist wie gewohnt geöffnet.

Unter der Rufnummer 01802 – 48 48 48 ist der Notdienst der Gemeindewerke –Wasserver-sorgung- zu erreichen.

Den Notdienst für den Abwasserbetrieb übernimmt die Wasserleitstelle des Aggerverbandes, Tel. 0800-77666 55.

FacebookmailFacebookmail

VerkehrsVerein Much: Alle 12 Schilder des neuen „Historischen Weges“ montiert!

Wie wir schon berichteten, waren nach langer Vorbereitung die vom Mucher Historiker, Hartmut Benz, entwickelten Schilder eingetroffen. In der letzten Woche fanden Wolfgang Kornienko, Hermann-Josef Steimel und Rudi Wirges Zeit, die Schilder zu montieren. Der „Historische Weg“ folgt dem „Panorama-Weg“. Interessante Details aus der Mucher Historie sind dargestellt. So gerät eine Wanderung auf diesem Weg zu einer Fortbildung. Da auch das Teil-Stück am Wahn-Bach, nach der letzten Holz-Aktion, mustergültig wieder hergestellt ist, spricht nichts gegen eine „Besichtigung“. Unser Plan ist, in der nächsten Zeit eine „Einweihungs-Wanderung“ zu organisieren.

Wichtiger Termin: Sonntag, 27. Mai „Volks-Lieder Wanderung“ auf dem „Familien-Wander-Weg“ mit Paul Radau (11.00 Uhr FIT) !

Der Kontakt zu uns:

Wolfgang Kornienko     Tel. 5350, E-mail: wo.ko@t-online.de 
Hermann-Josef Steimel Tel. 1390, E-mail: hjsteimel@gmx.de
Rudi Wirges Tel. 915291   E-mail: rudi.wirges@t-online.de


Unsere interaktiven Karten im Internet: http://www.vv-much.de

Für den Vorstand – Hartmut Erwin

FacebookmailFacebookmail

Fuhrmann baut Produktionskapazitäten aus und setzt auf den Standort Europa

Much, 15. Mai 2018 – Die Fuhrmann GmbH, Medizinproduktehersteller aus dem bergischen Much, baut am tschechischen Standort Habartov ein neues Produktions- und Verwaltungsgebäude mit 1.000 m² Reinraum. Damit verfolgt das 1978 gegründete und bis heute inhabergeführte Unternehmen eine klare Wachstumsstrategie und setzt auf einen ausgewogenen Mix aus Zukauf in Fernost und Eigenproduktion in Europa.

„Mit dem Ausbau der Produktionskapazitäten schaffen wir die Grundlage für weiteres Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit. Durch den Neubau können Prozessverbesserungen, neueste Maschinentechnik und die Fertigung neuer Produkte realisiert werden“, so Geschäftsführer Arndt Fuhrmann. Der Firmeninhaber legt mit der Investitionsentscheidung einen wesentlichen Grundstein für eine nachhaltige Entwicklung des Unternehmens, das in diesem Jahr sein vierzigjähriges Bestehen feiert.

„Viele Unternehmen bedauern rückblickend die Schließung ihrer europäischen Produktionsstandorte, weil sich die Rahmenbedingungen in Fernost anders als erwartet entwickelt haben. Diese Produktionskapazitäten im Nachhinein wieder nach Europa zurückzuführen, erfordert einen unglaublich großen Aufwand. Im Gegensatz dazu ist die Verdoppelung unserer Reinraumkapazitäten mitten in Europa eine sehr wertstabile Investition, die uns flexibel agieren lässt und die wir z.B. auch für neue Produktlinien nutzen können“, erläutert auch Prokurist und Betriebsleiter Dieter Schnadt die Hintergründe.

Der Neubau kommt mit großen Schritten voran. Passend zum Jubiläumsjahr wurde im April bereits Richtfest gefeiert. Ende 2018 soll der Umzug abgeschlossen und der Standort voll betriebsfähig sein.

Arndt Fuhrmann im Interview – Weitere Informationen über Fuhrmann, das Bauprojekt und Zukunftspläne finden Sie auf www.fuhrmann.de/jubilaeum

 Über Fuhrmann:

Seit 1978 produziert, veredelt und vertreibt die Fuhrmann GmbH medizinische Produkte und Dienstleistungen. In zweiter Generation beschäftigt das mittelständische Familienunternehmen über 180 Mitarbeiter an drei Standorten in Deutschland und Tschechien. Das Sortiment umfasst klassische Medizinprodukte, standardisierte oder individuelle OP- und Pflege-Sets, Verbandstoffe sowie sterile Einmalinstrumente. Als Systempartner unterstützt Fuhrmann seine Kunden in den Einkaufsgemeinschaften, Kliniken und Einrichtungen der ambulanten Versorgung mit wirtschaftlichen und effizienten Lösungen, um eine bestmögliche Patientenversorgung sicherzustellen.

FacebookmailFacebookmail

Taschengeldbörse in Much

Wir vermitteln verantwortungsbewusste Jugendliche an Ihr Anliegen!

Egal, ob im Haus oder im Garten, oft wären zwei helfende Hände mehr, eine große Erleichterung. Mucher Bürger die Hilfe in Haus oder Garten benötigen, können sich bei der Taschengeldbörse melden. Vermittelt und betreut wird diese von Lina Steven und Katja Jonas vom Jugendzentrum Much. Jugendliche, die sich Arbeiten wie, Rasen mähen, Unkraut jäten, Seniorenbetreuung, Babysitten, Fensterputzen, Entrümpelungsaktionen, Hunde Gassi führen oder ähnliches zutrauen, melden sich bitte auch bei uns.

FacebookmailFacebookmail

Rathaus und Kommunalunternehmen geschlossen!

Am Freitag, dem 11.05.2018 sind diverse Stellen der Gemeindeverwaltung Much geschlossen!

Freitag, den 11.05.2018 stehen Ihnen die Mitarbeiter aufgrund des Brückentages in folgenden Einrichtungen nicht zur Verfügung: 

  • Rathaus
  • Tourist-Information
  • Jugendzentrum
  • Kindertagesstätte Hetzenholz

Die Kindertagesstätte in Wellerscheid ist wie gewohnt geöffnet.

Unter der Rufnummer 01802 – 48 48 48 ist der Notdienst der Gemeindewerke -Wasserversorgung- zu erreichen.

Notdienst für den Abwasserbetrieb übernimmt die Wasserleitstelle des Aggerverbandes, Tel. 0800 – 77 666 55.

FacebookmailFacebookmail

Schließung des Hallenbades während der Freibadsaison 2018

Aufgrund der jährlichen Grundwartung und der beginnenden Freibadsaison ist das Hallenbad ab Sonntag, den 06.05.2018 geschlossen.
Ab dem 03.09.2018 ist das Hallenbad wieder für Sie geöffnet. Der Kursbetrieb wird ab dem 03.09.2018 wieder, ebenfalls wie gewohnt, aufgenommen.

Im Auftrag

Kerstin Zeilinger

FacebookmailFacebookmail

Themenabend: Gute Entscheidungen …. Wenn das gewohnte selbständige Leben nicht mehr funktioniert.

Im Alter, aber auch bei bestimmten Erkrankungen kommt es häufig zu Einschränkungen in der Selbstständigkeit und Verlust von Fähigkeiten, die ein selbstbestimmtes Leben erschweren.
Für Angehörige entsteht ein Spannungsfeld zwischen der eigenen Verantwortung und der Selbstbestimmtheit der Betroffenen.
Wir laden Sie ein, sich mit dem Thema und den Schwierigkeiten von
allen Betroffenen auseinander zu setzen, miteinander ins Gespräch
zu kommen und vielleicht Wege in ihrer persönlichen Situation zu
finden.
Mittwoch, 16.05.2018, 18 Uhr in der Gaststätte „Schublade“
in Much (in den Martinusstuben)

Veranstalter: Ambulanter Hospizdienst Much e.V.
in Zusammenarbeit mit Frau Sandra Engels (Seniorenassistenz)
Infos: Amb. Hospizdienst Much e.V. , Dr. Wirtz-Str. 6, Tel. 618090

FacebookmailFacebookmail

VerkehrsVerein Much: Nett in Much – wo ist das ? (5)

Lösung: htarnobredeiN ni nehcnröhhciE

Es gibt sehr schöne Ecken in Much. Viele, vor allem in den Außen-Orten, sind selbst den MucherInnen nicht bekannt. Nach Wanderungen durch unsere Gemeinde regen Mucher BürgerInnen an, die schönen Seiten unseres Ortes bewusster wahrzunehmen….

Der Kontakt zu uns:

Wolfgang Kornienko     Tel. 5350, E-mail: wo.ko@t-online.de 
Hermann-Josef Steimel Tel. 1390, E-mail: hjsteimel@gmx.de
Rudi Wirges Tel. 915291   E-mail: rudi.wirges@t-online.de


Unsere interaktiven Karten im Internet: http://www.vv-much.de

Für den Vorstand – Hartmut Erwin

FacebookmailFacebookmail