«

»

Okt 04 2017

„Verstehen und Verstanden werden …“

„Schwierigkeiten und unterschiedliche Bedürfnisse in der Auseinandersetzung und Kommunika on mit einer schweren Krankheit“

Kennen Sie das Gefühl, ein Ihnen nahstehender Mensch ist schwer erkrankt. Alltägliche Situa onen führen häu g zu Stress und eine große Unsicherheit ist spürbar.

Ein Gefühl – ich mache alles falsch! Wie soll ich mich verhalten?

 

Am Dienstag, den 17.10.2017,

19.30h im ev. Gemeindehaus Much, Schulstraße 2

Referentn: Hilla Schlimbach

Veranstalter: Amb. Hospizdienst Much e.V.
Tel. 02245-618090, Dr. Wirtz-Str. 6, Much

FacebookmailFacebookmail