Mai 17 2017

Privates Engagement verschönt die Mucher Hauptstraße

Die Aktion des VerkehrsVereins „Schauen, registrieren und reagieren“ wird weitergeführt und trägt immer neue Früchte: In Zusammen-Arbeit mit dem „Kommunal-Unternehmen Much/N.-S.“ hat sich die Firma „WohnSache Immmobilien“ der Baum-Scheibe vor ihrer Tür an-genommen. Die Baumscheibe wurde eingefasst, mit Mutterboden aufgefüllt und bepflanzt. Umwelt-Beauftragter Josef Freiburg wurde früh in die Planungen einbezogen.

Die Bepflanzung und Pflege liegen ab jetzt bei den „Paten“. Frank Bartlewski und seine MitstreiterInnen engagieren sich aber nicht nur vor ihrer Firmentür für Much, sondern sind auch (Conny Stoltefaut) u.a. bei der Organisation der „Heufresser-Spiele“ im Boot. Wir begrüßen dieses Engagement ausdrücklich und hoffen, dass das gute Beispiel zahlreich unterstützt wird. 

Josef Freiburg, Frank Bartlewski, Karsten Schäfer und Cornelia Stoltefaut (von links) lösen die Baustelle auf

Die Optik der Bepflanzung ist ein großer Kontrast zur alten Baum- Scheibe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wollten Sie schon immer mal den VerkehrsVerein Much mit einer Spende oder Mitgliedschaft unterstützen?

Der Kontakt zu uns:

Wolfgang Kornienko     Tel. 5350, E-mail: wo.ko@t-online.de
Hermann-Josef Steimel Tel. 1390, E-mail: hjsteimel@gmx.de
Rudi Wirges Tel. 915291   E-mail: rudi.wirges@t-online.de

Für den Vorstand – Hartmut Erwin

FacebookmailFacebookmail

Mai 16 2017

5. TEXTILER OUTDOOR AWARD

Jubiläumsausschreibung 2017/18


TEXTILKUNST & FOTOGRAFIE

ARTENVIELFALT

WALD

Wälder sind die Schatzkammern des Lebens.

Etwa ein Drittel der Landfläche der Erde sind Wälder. Sie beherbergen unzählige Tier- und Pflanzenarten, regulieren das Klima und speichern unsere Süßwasservorräte. Wälder sind zudem Lebensgrundlage für Millionen von Menschen – und die artenreichsten Lebensräume überhaupt.

Die Aufgabe der Jubiläumsausschreibung des 5. TEXTILEN OUTDOOR AWARD lautet:

 
„Wald – Artenvielfalt“ gestalten Sie eine textile Arbeit, die sich mit dem Thema Wald und seinen unzähligen Pflanzen- und Tierarten beschäftigt.
 

Alle textilen Techniken (wie beispielsweise Filzen, Häkeln, Stricken, Nähen, Sticken und Weben) mit (non)textilen Materialien sind zugelassen. Es dürfen klein- bis großformatige dreidimensionale Arbeiten, Installationen, als auch Wand- und Hängeobjekte gestaltet werden. Tragbare Objekte (wie Bekleidung, Schmuck & Accessoires), als auch gerahmte Arbeiten werden nicht zugelassen.

Der Award wird in zwei Kategorien verliehen:

1. Kategorie: Plätze 1 bis 10 Erwachsene
(Einzelpersonen / Gruppen – vom Hobbygestalter bis Professioneller)

2. Kategorie: ein Förderpreis Nachwuchs
(Grundschule, Sek. I & Sek. II-Bereich, Hochschule u.ä.)

So funktioniert's: Weiterlesen »

FacebookmailFacebookmail

Mai 15 2017

Alessandra Murazzo ist Schützenkönigin

Jugend auf dem Vormarsch

Much.(ah). Sah es im letzten Jahr noch so aus als habe die Schützenbruderschaft Much keine Zukunft mehr, denn zunächst meldete sich niemand der Interesse gehabt hätte, Schützenkönigin oder Schützenkönig in 2016 zu werden. Das Wettschießen um die Königinnen-/Königswürde fiel damit ins Wasser und die Bruderschaft hatte nur deshalb einen König, weil sich Mirko Preradovic bereit erklärte, sein Amt noch ein weiteres Jahr auszuüben.

Ganz anders in diesem Jahr: Gleich vier Bewerber/innen, nämlich Alessandra Murazzo, Tanja Krühn, Daniel Bonrath und Hermann Josef Hänscheid, meldeten sich für das Schießen auf den Königsvogel und lieferten sich einen spannenden Wettkampf. Und so kam es wie es kommen musste, mit Alessandra Murrazzo (31) präsentiert die Bruderschaft nun die jüngste Schützenkönigin aller Zeiten, denn nach 160 Schuss war sie es, die den entscheidenden Treffer setzte und letztlich den „Vogel abschoss“! Riesiger Jubel im Schützenhaus und freundliche Umarmungen mit Gratulation von allen Anwesenden war das erste, was die neue Königin, die bereits zweimal Jungschützenprinzessin war, über sich ergehen lassen musste. Dabei zeigte sie sich beeindruckt von den Aufgaben, die sie nun vor sich sah. „Mach dir keine Sorgen, wir alle werden dich in jeder Hinsicht kräftig unterstützen und dir zur Seite stehen“, so Brudermeister Hubert Lorentz und weiter: „Ich bin glücklich, dass wir so einen mutigen Nachwuchs haben, die in einem wunderbaren Wettkampf die Königswürde „ausgeschossen“ haben. Da ist mir um die Zukunft der Bruderschaft nicht mehr bange.“

Keine Frage es war ein spannender Wettkampf und jeder der vier Angetretenen hätte die Königskrone verdient gehabt, da waren sich alle einig. Mit der jungen Königin Alessandra Murrazzo und der nach vorne drängenden Jugend ist für Belebung in der Schützenbruderschaft Much gesorgt und man darf für die weitere Entwicklung zuversichtlich sein.

Als weitere Würdenträger konnten sich auszeichnen Jerome Strauß als Jungschützen-Prinz und Sebastian Ertel konnte seinen Erfolg im letzten Jahr als Bürgerkönig wiederholen. Die offizielle Krönung der Majestäten findet am Freitagabend, dem  17. Juni 2017 beim Schützenfests und der Mucher Kirmes statt.

FacebookmailFacebookmail

Mai 11 2017

Saisoneröffnung im Waldfreibad Much letzten Sonntag

Weitere Bilder am Artikelende

Am Sonntag war es soweit: Das Waldfreibad öffnete seine Tore um 12 Uhr zur Saison 2017.

Die Bürgerstiftung Waldfreibad feiert dieses Jahr das zehnjährige Jubiläum. Das Freibad selbst wurde vor 85 Jahren eingeweiht, die Bürgerstiftung wurde 2007 gegründet und kümmert sich seit dieser Zeit und vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und das Bad.

Um 14 Uhr wurde die Saison durch den Vorsitzenden Werner Kermelk und Bürgermeister Norbert Büscher offiziell eröffnet und die in der Winterpause vorgenommenen Änderungen vorgestellt.

Neuerungen:

  • Außenanstrich der Gebäude
  • Deckenanstrich in den Umkleidekabinen
  • Neugestaltung des Eingangsbereiches mit neuem Tor und neuer Bepflanzung
  • Erweiterung der Sitzfläche auf der Terrasse mit neuem Geländer
  • Zusätzliche Sitzfläche oberhalb des Schwimmerbeckens
  • Kinderfreundliches Geländer zu den Schwimmbecken
  • Austausch der Dornenhecke am Nichtschwimmerbecken durch eine Buchenhecke
  • Neue Chlor-Anlage
  • Neue Regale und Schränke im Kiosk
  • Verschlussmöglichkeit an den Vorhängen in den Umkleidekabinen
  • Aufgrund zweier Bademeister/innen können die Öffnungszeiten in den Ferien Freitag abends bei schönem Wetter verlängert werden.

Weiterlesen »

FacebookmailFacebookmail

Mai 11 2017

Tag der Pflege am 12. Mai: „Wer andere pflegt, leistet Großartiges!“

Johanniter stellen pflegende Angehörige in den Mittelpunkt und bieten neue kostenlose Infobroschüre an

Pflegerin bei einer Bedarfsperson

Zum „Internationalen Tag der Pflege“ am 12. Mai rücken die Johanniter pflegende Angehörige in den Mittelpunkt. „Wer andere Menschen pflegt und sich für Pflegebedürftige engagiert, leistet Großartiges“, sagt Lutz Hoffmann, Leiter der Häuslichen Pflege bei den Johannitern vom Regionalverband Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen, anerkennend. „Wer möchte nicht im eigenen Zuhause alt werden? Wir haben großen Respekt vor all denjenigen, die älteren Menschen das durch ihren hingebungsvollen Einsatz ermöglichen.“

Angesichts der seit Jahren steigenden Lebenserwartung wird die Pflege zu Hause in Zukunft einen immer wichtigeren Stellenwert einnehmen: Ende 2015 lag die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland bereits bei über 2,86 Millionen; rund 70 Prozent von ihnen werden von der Familie gepflegt. Auch bei der Pflegedauer schlägt sich nieder, dass wir immer älter werden: Dank der verbesserten Gesundheitsversorgung Hochbetagter hält die Ausnahmesituation für Familien heutzutage oft über viele Jahre an.  Weiterlesen »

FacebookmailFacebookmail

Mai 10 2017

14. Bergische Gartentour

Offene Gartenpforte im Bergischen Land

17. + 18. Juni 2017, 11 -18 Uhr

23. + 24. September 2017, 11 – 18 Uhr und individuelle Termine

Als im Februar die ersten Sonnenstrahlen in den Garten fielen, trafen bereits Anfragen zu den Broschüren für die Bergische Gartentour ein.

Das Bedürfnis der Menschen nach Draußen zu gehen und in der Natur zu sein ist größer den je. Die meisten Arbeitswelten sind inzwischen weitestgehend digitalisiert. Viele Menschen sitzen tagaus und tagein an einem Bildschirm. Dieser liefert uns zwar die schönsten Naturbilder, doch es ist nie dieselbe Naturerfahrung, welche man mit allen seinen Sinnen selber vor Ort erleben kann. So ist auch ein Gartenbesuch ein Erlebnis für alle unsere Sinne, bei dem man das Zusammenspiel der Elemente subjektiv erleben kann. Das Wiegen der Gräser im Winde, der Duft der Rosen, das Summen der Bienen in den Mohnblüten oder das Glitzern der Wassertropfen auf den Blättern des Frauenmantels. Wer seine Sinne öffnet, kann in jedem Garten, ob klein oder groß, ob streng-formal oder wild und üppig seine ganz persönliche Sinneserfahrung machen. Und genau diese ganz persönlichen Erfahrungen sind es, die ein Glücksempfinden in uns auslösen. Weiterlesen »

FacebookmailFacebookmail

Mai 09 2017

Einladung zum Frühlingskaffee

Wenn die Seele Zeit braucht .........

Menschen in einer Verlustsituation, sehnen sich häufig nach Menschen, mit gleichen Erfahrungen und einer Möglichkeit zum Austausch.
Wir laden Sie ein zu einer Begegnung mit Menschen, mit denen Sie erzählen, lachen und ein paar abwechslungsreiche Stunden verbringen können.

Mittwoch, den 10. Mai 2017 findet unser

„Trauerkaffee“ von 15.30h bis 17.00h in der Gaststätte „Schublade“ statt.
Wir freuen uns auf Sie!

Um telefonische Anmeldung wird gebeten:

Ambulanter Hospizdienst
Dr. Wirtz-Straße 6 - 53804 Much – Telefon: 02245/618090 Mail: amb.hospizdienst-much@web.de

FacebookmailFacebookmail

Mai 08 2017

Pink Ribbon Deutschland Damentag-Serie 2017 – Golfen für mehr Brustkrebs-Aufmerksamkeit

Rund 100 Golfclubs mit mehr als 3.000 Spielerinnen nehmen 2017 wieder an der jährlichen Pink Ribbon Deutschland Damentag-Serie teil – so auch der Golfclub Burg Overbach e.V. am 09.05.2017.

Deutschlandweit spielen Golferinnen seit mittlerweile vier Jahren zwischen April und Oktober einen (Damen)Tag lang im Zeichen der pinkfarbenen Schleife – dem internationalen Symbol im Engagement gegen Brustkrebs – und zeigen damit ihre Solidarität mit betroffenen Frauen, ihren Familien und Freunden. Zugleich soll das Bewusstsein für die wichtige Bedeutung der Früherkennung gestärkt werden. Denn was viele immer noch nicht wissen: Die Früherkennung der Krankheit ist für einen positiven Heilungsverlauf von entscheidender Bedeutung. Durch die große Golf-Gemeinschaft und mit Hilfe der Medien sollen die Informationen rund um das Thema Brustkrebs weit in die Regionen Deutschlands getragen werden.

Pink Ribbon Deutschland und die Damen des Golfclubs Burg Overbach e.V. freuen sich, Sie am 09.05.2017 zu ihrem Damentag im Zeichen der pinkfarbenen Schleife begrüßen zu dürfen: Overbach 1, 53804 Much

Etwa 25 Damen werden am Dienstag beim Pink Ribbon Deutschland Damentag im Golfclub Burg Overbach e.V. golfen und damit die Brustkrebs-Sensibilisierungs-Kampagne Pink Ribbon Deutschland unterstützen. Alle teilnehmenden Golferinnen erhalten ein besonderes Tee- Off-Geschenk inklusive Informationsmaterial von Pink Ribbon Deutschland. Weiterlesen »

FacebookmailFacebookmail

Mai 08 2017

Tüschenbonnen – ein Gartenerlebnis im Bergischen Land

Zusatztermin!

Exkursion am Samstag, 20.05.2017, 15:00 – 18:00 Uhr

Ort: Much, Hof Tüschenbonnen

Entgelt: 15,00 EUR (inkl. Kaffee und Kuchen)

Der Treffpunkt wird mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt.

Als sie 1995 das Bürgermeisterhaus in Tüschenbonnen mit Scheunen und Ställen übernahmen, schwebte ihnen eine ganz persönliche Lebensart vor. Ute Brehm und Michael Schröter kauften ein bergisches Fachwerkhaus, renovierten es liebevoll mit großem Respekt vor der historischen Substanz, legten einen traumhaften Garten an und öffneten ihren Hof für Besucher. Sie wollten nicht im Museum leben, sondern Kunst im Dialog mit der Natur präsentieren. Das Resultat: ein Paradies im Bergischen Land.

Das Anwesen blickt auf mehr als 200 Jahre Geschichte zurück; bei selbstgebackenem Kuchen präsentiert die Hausherrin die Historie des Hofs samt Renovierung.

Bei einer Führung durch den weitläufigen Bauern- und Skulpturengarten kommen Hobbyfotografen auf ihre Kosten.

Der Besuch findet bei jedem Wetter statt: In der Scheune und im Atelier lässt es sich auch gut sein. Besucher parken bitte schon an der Straße unterhalb des Restaurants.

Nähere Informationen bei Susanne Postier, susanne.postier@vhs-rhein-sieg.de, Telefon 02241 3097-15

FacebookmailFacebookmail

Mai 08 2017

Interstyle Giannini feiert 10-jähriges Jubiläum

v.l Vincenzo und Sandra Giannini, Norbert Büscher

Seit nunmehr 10 Jahren besteht das Friseurgeschäft an der Hauptstraße 39. Herzlichen Glückwünsch!

Bereits mit 23 Jahren eröffnete Sandra Giannini als junge Friseurmeisterin den Salon.

Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Geschäft kontinuierlich zu einem erfolgreichen Kleinunternehmen mit mehreren Mitarbeitern. Besonders die Ausbildung liegt der Jungchefin mit zur Zeit zwei Auszubildenden im Unternehmen am Herzen.

Durch jahrelange Kontaktpflege verfügt der Salon mittlerweile über einen treuen Kundenstamm.

FacebookmailFacebookmail

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge