Sep 25 2017

Ergebnisse Wahl in Much

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 vom gestrigen Tage, speziell für Much, sehen Sie hier: 

Weitere Details finden Sie hier.

FacebookmailFacebookmail

Sep 25 2017

Warnung an die Bürgerinnen und Bürger

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

als Ihre Gemeindeverwaltung möchten wir Sie vor E-Mails warnen, die mit dem gefälschten Absenderadressen unserer Behörde an Sie gerichtet werden. Aktuell handelt es sich in der Regel um E-Mails in denen es um Rechnungen oder eingescannte Dokumente geht. 

 

Bitte öffnen Sie in keinem Fall den Link oder eine angehängte Datei, da sich dahinter ein Schadprogramm verbirgt. 
Löschen Sie die Mails bitte umgehend.

Vielen Dank.
Ihre Kommunalverwaltung

FacebookmailFacebookmail

Sep 25 2017

Die St. Martinus-Schützen von Much wählten eine neue 1. Brudermeisterin

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 22.09.2017 wurde Frau Elisabeth Spiegelhoff  mit überwiegender Mehrheit zur  1. Brudermeisterin gewählt.

Herzlichen Glückwunsch!

Wir wünschen Frau Spiegelhoff für dieses verantwortungsvolle Amt eine gute Führung und allzeit viel Glück und Erfolg!

Schützenbruderschaft St. Martinus Much 1958 e.V.

FacebookmailFacebookmail

Sep 22 2017

Am Sonntag wird gewählt!

Am Sonntag ist es soweit: Die Bundestagswahl steht an. Wir möchten Sie/Euch nochmal ermuntern wählen zu gehen; alleine schon, um Wahldebakel wie Brexit oder die Präsidentenwahl in den USA zu vermeiden...

Wer sich vorher schon einmal über unsere örtlichen Parteien informieren möchte, kann dies auf unserer "Parteien-Plattform" tun; einfach mit der Maus über den Menüpunkt "POLITIK" fahren (für die Inhalte zeichnen sich alleine die jeweiligen Parteien verantwortlich).

FacebookmailFacebookmail

Sep 21 2017

VerkehrsVerein Much: Bestens gelöst – „Dorf-Gemeinschaft Kreuzkapelle“ überholt Kreuz und Bänke

Das wuchernde Grün machte den Platz dunkel

Etwa 9 Familien aus Kreuzkapelle kümmern sich um diesen Platz im Zentrum: Ein Kreuz hält die Erinnerung an die Gefallenen des Krieges von 1914/18 wach. Die vier Männer (Heinz Stracken, Alwin Fügner, Alfons Heßling und Helmut Färfers) sind mit diesem Ort großgeworden und nahmen selbstverständlich die Herausforderung an. Der Platz war durch die wuchernden Sträucher etwas dunkel geworden, die Standfestigkeit des Kreuzes fraglich (Fundament). Ein Sponsor stellte Bau-Material zur Verfügung. Wir waren mit Holz für die Bänke behilflich. Der Rest war gewissenhafte Hand-Arbeit. Dieser Ort ist jetzt lichter und aufgeräumter als vorher und lädt die Kreuzkapeller zum Verweilen ein. Danke für Euren Einsatz!                                                                                                                       

Das Kreuz hat nun ein stabiles Fundament, auch die Bänke sind

standfest; zum Schluss wird noch gefegt.

Wollten Sie schon immer mal den VerkehrsVerein Much mit einer Spende oder Mitgliedschaft unterstützen?

Der Kontakt zu uns:

Wolfgang Kornienko     Tel. 5350, E-mail: wo.ko@t-online.de
Hermann-Josef Steimel Tel. 1390, E-mail: hjsteimel@gmx.de
Rudi Wirges Tel. 915291   E-mail: rudi.wirges@t-online.de

Für den Vorstand – Hartmut Erwin

FacebookmailFacebookmail

Sep 20 2017

Ernteverein Markelsbach: „Danke schön!“ für ein gelungenes Ernte-Fest 2017: „Gemütlicher Nachmittag“

Motto 2009: Oktober-Fest (Hilde Henn macht Stimmung)

Nun haben wir schon zum 117. Mal ein Erntefest erfolgreich hinter uns gebracht. Für unseren kleinen Verein ist das immer eine große Herausforderung. Noch immer haben wir viele Helfer (auch im Hintergrund), die uns sehr gut unterstützen. Deshalb ist es uns eine Verpflichtung und Vergnügen, ganz entspannt und ohne Druck, auch mal selbst zu feiern. Auf verschiedenen Wegen haben wir Einladungen ausgesprochen. Für alle, die wir nicht erreichen konnten, soll dies die Einladung sein:    Beginn: 30. September um 11.00 Uhr (Fest-Scheune) Ende: offen

Zum Abschluss des Sommers wollen wir unter dem Motto „Wellness & Beach-Party“ die Saison 2017 stilvoll beenden: Bade-Mantel, Hawaii-Hemd, Flip-Flops, Strand-Kleid, Jogging-Anzug….. sind erlaubt und erwünscht. Wichtig ist uns aber, dass Ihr kommt!

Wer noch einen Beitrag zum Buffet leisten will: Bitte Karin Schmidt anrufen unter 02245/3111 oder 0173 5788288.  Weiterlesen »

FacebookmailFacebookmail

Sep 19 2017

„Bergische Gartentour“ 23. + 24. September 2017, 11 – 18 Uhr

Zehn Gartenbesitzer laden Sie zum Herbsttermin noch einmal dazu ein reizvolle Aspekte bergischer Privatgärten bei einer Landpartie durchs Bergische zu entdecken.

Ehe sich das Gartenjahr verabschiedet, entwickeln die Gärten mit dem beginnenden Herbst noch einmal ein Feuerwerk an Farben und präsentieren sich in ihrer verschwenderischen Pracht. Dahlien, Astern und die noch einmal blühenden Rosen bilden neben dem sich bereits verfärbenden Laub die Highlights in den herbstlichen Gärten.

Dazwischen mischen sich gefüllte Obst- und Gemüsekörbe, bunte Kürbisse und andere dekorative Schätze aus der Natur.

Suchen Sie sich aus der Vielzahl der vorgestellten Gärten Ihre Favoriten heraus und gestalten Sie Ihre ganz persönliche Gartentour durch das wunderschöne Bergische Land.

Unter „www.bergische-gartentour.de“ finden Sie die aktuellen Termine der ausgewählten bergischen Privatgärten. Hier kann auch die bebilderte Broschüre mit den Gartenbeschreibungen heruntergeladen werden.

Organisation: Ute Brehm und Michael Schröter, Much, www.tueschenbonnen.de


Fotos, Download der Broschüre und weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.bergische-gartentour.de.

FacebookmailFacebookmail

Sep 18 2017

Breitbandausbau in Much, Stand: September 2017

  • Breitbandausbau mit Bundesfördermitteln
  • Breitbandausbau durch die Gemeinde Much
  • Kündigung der DSL-Anschlüsse durch die Deutsche Telekom im Hauptort Much

Breitbandausbau mit Bundesfördermitteln, koordiniert durch den Rhein-Sieg-Kreis

Der Rhein-Sieg-Kreis hat über sein Referat Wirtschaftsförderung im Jahr 2016 einen Antrag auf Fördermittel zum Breitbandausbau gestellt und dazu einen dementsprechenden Förderbescheid im November 2016 erhalten. Nach erfolgter Bedarfsanalyse, Machbarkeitsstudie und Ausschreibungsverfahren, steht nunmehr die Vergabe des Ausbaus an. Ausgebaut wird grundsätzlich nach FTTC-Verfahren (Fiber to the Curb). Danach werden alle Kabelverzweiger mit Glasfaserleitungen verbunden, um dann höhere Bandbreiten über die bereits vorhandenen Telefon-/Kupferleitungen zu liefern. Auch die Gemeinde Much gehört zu den Kommunen, die von diesem Ausbau profitieren werden. Derzeit liegen die Zuwendungsverträge beim Fördermittelgeber zur Prüfung. Da nunmehr auch alle Schulen, die nicht bereits eine Glasfaserleitung haben oder bekommen, nun zusätzlich Fördergelder für den Ausbau im laufenden Verfahren bewilligt bekommen können, verzögert sich die Vergabe des Ausbaus um den Erkundungszeitraum der unterversorgten Schulen. Nach Auskunft des Kreises wird das Vergabeverfahren voraussichtlich bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Breitbandausbau durch die Gemeinde Much

Unabhängig von dem anstehenden Breitbandausbau mit Bundesfördermitteln, plant die Gemeinde Much –wie bereits mehrfach berichtet- ein weitergehendes Netz, nämlich Glasfaserleitungen bis ins Haus. Dazu hat der Rat der Gemeinde Much der Verwaltung einen entsprechenden Auftrag zur Umsetzung erteilt. Aufgrund der immensen Kosten für die Verlegung solcher Glasfaserleerrohre, kann eine Umsetzung nur Stückweise erfolgen. Neben den finanziellen Mitteln müssen dazu noch die Planungen und die notwendigen Verbindungen zu modernen Glasfasernetzinfrastrukturen hergestellt werden. Um die Verlegung einer doppelten Infrastruktur zu vermeiden, ist das weitere Vorgehen von dem mit Bundesmitteln geförderten Ausbau abhängig, da die Planungen der Gemeindeverwaltung auf dieser geförderten Grundinfrastruktur aufbaut. Aktuell werden Glasfaserleerrohre (sog. Micro-Röhrchen) im Zuge der Straßenbauarbeiten in der Thelenstraße in Marienfeld und in der Ortschaft Herchenrath mitverlegt.

Kündigungen der DSL-Anschlüsse durch die Deutsche Telekom im Hauptort Much,
Spezielle Servicenummer für Much 
Einige Bürgerinnen und Bürger im Hauptort Much haben als Kunden der Deutschen Telekom eine Kündigung zum Ende der Vertragslaufzeit erhalten oder werden diese noch erhalten. Dies hat nach Auskunft der Deutschen Telekom damit zu tun, dass zukünftig der sog. Nahbereich (d. h. alle Anschlussnehmer in einem Umkreis von ca. 300 Metern um den Hauptverteiler im Ort Much) durch die Bundesnetzagentur an einen Mitbewerber übertragen wird. Dies hat zur Folge, dass die Deutsche Telekom bis auf Weiteres ihre DSL-Produkte zukünftig nicht in der Art und Weise anbieten kann und darf, wie bisher. Deshalb kündigt die Deutsche Telekom alle Verträge mit DSL-Produkten. Die Deutsche Telekom weist jedoch darauf hin, dass sie die betroffenen Kunden grundsätzlich behalten möchte und bietet zu diesem Thema eine extra eingerichtete Service-Nummer, unter der alle Kunden Auskunft zum weiteren Vorgehen erhalten. Weiter Infos unter : 0800 55 33 555

 
FacebookmailFacebookmail

Sep 15 2017

Kapelleneinweihung in Neverdorf

(Foto: privat)

Die Ortschaft Neverdorf hat seit kurzem eine eigene Kapelle. Wie ist es dazu gekommen? Das Vorhaben war ein persönlicher Wunsch von Stefan Schwamborn, der vor einigen Jahren von Federath nach Neverdorf gezogen ist und den er aus Dankbarkeit der Muttergottes gegenüber jetzt auch erfüllen konnte. Da er schon oft Hilfe erfahren und der Fürsprache der Muttergottes zuschreibe, habe er das Motiv von der immerwährenden Hilfe gewählt, ein Bild, das ihm seit Kindestagen auch aus der Kapelle in Federath sehr vertraut ist. Hauptpatrozinium ist somit die Muttergottes von der immerwährenden Hilfe, Zweitpatron sein Namenspatron, der hl. Stephanus.

Insgesamt hat die Zeit von den ersten Überlegungen bis zur Realisierung gut 4 Jahre gedauert und er ist froh, dass der Standort im Ortskern von Neverdorf genehmigt wurde, da ein Gotteshaus für ihn mitten unter die Menschen gehört. Er ist dankbar für die vielfältige und auch großzügige Unterstützung vieler Personen, die den Bau mit realisiert haben.

Weitere Intention zum Kapellenbau war auch, dass er der festen Überzeugung ist, dass die christliche Botschaft den Menschen auch heute noch große Hilfe und eine Perspektive  über dieses Leben hinaus geben kann und er erhofft sich, dass das kleine Gotteshaus tatsächlich in diesem Sinne genutzt wird. Den Begriff der „spirituellen Tankstelle“ aus der Predigt von Pastor Gerards findet er sehr passend. Herr Schwamborn versucht, die Kapelle regelmäßig zu öffnen und werde künftig auch Opferkerzen aufstellen, die in den Anliegen der Menschen angezündet werden können.

Eingeweiht wurde die Kapelle mit einer Festmesse, die unter Leitung von Pfarrer Josef Gerards gefeiert wurde.

Wir gratulieren und danken Herrn Schwamborn zum Bau der Kapelle und hoffen, dass viele Menschen diesen Ort zur Einkehr und inneren Ruhe nutzen.

FacebookmailFacebookmail

Sep 15 2017

IHK Bonn/Rhein-Sieg lobt Mittelstandspreis aus

IHK Bonn/Rhein-Sieg und Servicestelle gehen erneut zusammen mit der Kreissparkasse Köln auf die Suche nach Mittelständlern der Region zur Wettbewerbsrunde "2018". Erstmalig wird es dieses Jahr einen Sonderpreis für die beste Unternehmensnachfolge geben.

Der erste Schritt in beiden Wettbewerben ist die Nominierung und dafür werden nun wieder Mittelständler aus der Region Bonn/Rhein-Sieg gesucht. Um interessierten Unternehmen konkrete Informationen zu den beiden Wettbewerben und auch dem Sonderpreis an die Hand zu geben, findet eine Informationsveranstaltung am Donnerstag, 9. November 2017, um 18 Uhr im Hause der IHK Bonn/Rhein-Sieg,  Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, statt. Weitere Infos unter http://www.ihk-bonn.de unter der Rubrik Pressemitteilungen.

FacebookmailFacebookmail

Ältere Beiträge «